Klicken, hören und gucken

Es wird mal wieder Zeit für ein kleines Update in Sachen „estnische Spuren“. Gleich zu Anfang habe ich einen Tipp für alle, die – genau wie ich selbst – kalte Herbst- oder Winterabende gerne in gemütlicher Atmosphäre und mit guter Musik verbringen. Und zwar geht die tolle estnische Band Odd Hugo von Mitte November bis Anfang Dezember in den Niederlanden, Belgien und auch Deutschland auf Tour. Nachdem ich die Band im April schon einmal in Jena live erleben durfte, weiß ich, dass es sich wirklich lohnt, eins ihrer Konzerte zu besuchen. Nur zu empfehlen, also geht hin! Zu dem Konzert hier in Leipzig werde ich auf jeden Fall gehen. Es folgt ein Überblick über die restlichen Daten (die findet man nämlich sonst nur auf Facebook und da muss man natürlich angemeldet sein):

13.11. Utrecht (Stathe) – 14.11. Den Haag (Paard Van Troje) – 15.11. Ottersum (Roepaen) – 16.11. Breda (Mezz) – 20.11. Antwerpen (Kievitsnest) – 23.11. Apeldoorn (Gigant) – 25.11. Köln (Die Wohngemeinschaft) – 26.11. Chemnitz (Aaltra) – 27.11. Berlin (Hangar 49) – 28.11. Bielefeld (Fringe Empire) – 29.11. Fürth (Badstraße) – 30.11. Leipzig (Eisengießerei) – 01.12. Greifswald (Kulturbar)

In den letzten Wochen war überhaupt viel los in der estnischen Musikszene. Die Band Slippery Slope hat per Crowdfunding Geld für ihr Debutalbum gesammelt (und sich in einem schönen Video über den Erfolg gefreut). Die Leute vom litauischen YouTube-Kanal „Vilnius Temperature“ haben eine Mini-Tour durch Estland gemacht und Videos mit den Galvanic Elephants, Marten Kuningas und The Bad Habbits Trio aufgenommen. Die Videos sind leider noch nicht online, aber ich werde es euch natürlich wissen lassen, wenn sie hochgeladen wurden. Die Galvanic Elephants wurden im lettischen Radio interviewt – hier zu hören und sehen, der Anfang ist auf Lettisch, das eigentliche Interview dann aber auf Englisch. Und ich habe eine sehr empfehlenswerte estnische Internetradiostation namens „Kohviradio“ entdeckt. Hört mal rein – und genießt dazu, dem Namen gemäß, eine gute Tasse Kaffee. Die Menschen, die hinter „Kohviradio“ stecken, sind auch die Organisatoren des hier im Blog bereits erwähnten Schilling-Festivals in Kilingi-Nõmme. Apropos Festival: schon seit längerer Zeit wollte ich euch das „Aftermovie“ zum Surfilaager, einem ebenfalls schon von mir vorgestellten Festival im Westen Estlands, zeigen. Es wird zwar nur Estnisch gesprochen in diesem Video, aber auch, wenn man nichts oder nur wenig versteht, bekommt man einen guten Eindruck von der Atmosphäre bei diesem wahrscheinlich ziemlich einzigartigen Festival. Und Lust, da auch mal hinzufahren (so geht es zumindest mir).

Es gibt außerdem ein neues Video der Band Kasemahlake, in der Edith, eine meiner ehemaligen Kolleginnen aus dem Ajalooarhiiv, mitsingt. Sie hatte mir damals zum Abschied eine CD der Gruppe geschenkt. Die Musik ist zwar nicht ganz mein Geschmack, aber das neue Video möchte ich trotzdem hier posten, allein schon, weil Edith darin zu sehen ist. Sie ist die Frau im blauen Top bzw. Kleid, die Tee trinkt, ihre Haare schüttelt und im Wald singt.

Und hier ist noch ein älteres Video von Kasemahlake zu dem Lied „Laul Valgast“ („Lied über Valga“), in dem man viele Fotos aus der Stadt Valga sehen kann. Nicht schlecht als Ergänzung zu den eher trüben Bildern von meinem letzten Besuch dort (und den Ton kann man ja ausstellen).

Das wäre es erst einmal für den Moment. Ganz bald, wahrscheinlich schon nächste Woche, gibt es dann auch endlich die schon so lange angekündigten Street-Art-Bilder aus Tallinn, Valga und Pärnu!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s