Pärnu Street Art

Während es 2012 in Pärnu noch eher mau aussah, was Street Art anging, scheint sich die Stadt im vergangenen Jahr zu einer Art neuem Straßenkunst-Mekka des Landes entwickelt zu haben. Das liegt vor allem daran, dass dort im August 2013 zum ersten Mal das Festival „Sõnum Seinal“ („Nachricht auf der Wand“) stattfand. An verschiedenen Orten in der Stadt verschönerten Street-Art-Künstler aus Estland und dem Ausland Fassaden, Mauern und ganze Häuser mit ihren meist sehr bunten Motiven. Als Stephan und ich letztes Jahr kurz vor Silvester nach Pärnu kamen, entdeckten wir einige dieser Werke, die ich euch hier nun zeigen möchte. Einige der Künstler(gruppen) haben auch ihre Signatur hinterlassen. Da alle Bilder im Dezember 2013 entstanden sind, lasse ich die Monatsangabe weg. Und auch zum Ort muss ich nicht jedes Mal etwas angeben, denn außer den letzten drei Bildern wurden alle an der Ecke Pühavaimu/Lõuna (Heilig-Geist-/Südstraße) aufgenommen. Da wurde ein ganzes Haus verziert. Wie immer habe ich an den Bildern nicht groß was verändert, sondern ihnen lediglich einen Rahmen verpasst.

Das ist das Haus, das so toll verschönert wurde. Das Motiv oben rechts ist einigen vielleicht noch aus Teil 1 der Serie bekannt
Das ist das Haus, das so toll verschönert wurde. Das Motiv oben rechts ist einigen vielleicht noch aus Teil 1 der Serie bekannt
Noch ein etwas anderer Blick auf das verschönerte Haus.
Noch ein etwas anderer Blick auf das verschönerte Haus.
Das Strandleben in Pärnu hat diesen Künstler inspiriert.
Das Strandleben in Pärnu hat diesen Künstler inspiriert.
Diesen auch.
Diesen auch.
Und diesen wohl auch.
Und diesen wohl auch.
Dieser Künstler schlägt ernstere Töne an.
Dieser Künstler schlägt ernstere Töne an.
Der Mond über der Stromleitung.
Der Mond über der Stromleitung.
Monsterwelle?
Monsterwelle?
Dieses Motiv bildet im Kleinen ab, was der Betrachter im Großen sieht: ein Haus auf der Pühavaimu mit verzierten Fenstern.
Dieses Motiv bildet im Kleinen ab, was der Betrachter im Großen sieht: ein Haus auf der Pühavaimu mit verzierten Fenstern.
Dame in Schwarz mit Regenschirm.
Dame in Schwarz mit Regenschirm.
"Real athletes row."
„Real athletes row.“
Worauf dieses Motiv anspielt, ist mir nicht klar.
Worauf dieses Motiv anspielt, ist mir nicht klar.
An einer anderen Seite des Hauses finden sich maritime Motive wie dieses hier.
An einer anderen Seite des Hauses finden sich maritime Motive wie dieses hier.
Dicker Seebär.
Dicker Seebär.
Kleine Robbe mit Fischen.
Kleine Robbe mit Fischen.
Ein Krabbenmensch.
Ein Krabbenmensch.
Ein Robbenmensch.
Ein Robbenmensch.
Hunt - Wolf (wie auch bei den beiden folgenden Bildern bin ich mir nicht sicher, wo ich sie damals gemacht habe)
Hunt – Wolf
(wie auch bei den beiden folgenden Bildern bin ich mir nicht sicher, wo ich sie damals gemacht habe)
Der "Good Life"-Pinguin.
Der „Good Life“-Pinguin.
Bombe.
Bombe.

Ich bin wirklich schon gespannt darauf, eines Tages (vielleicht nächstes Jahr?) zu sehen, wie die diesjährige Ausgabe des Festivals Pärnu verändert hat. Auf der oben verlinkten Facebook-Seite kann man davon schon einige Bilder sehen, sie zeigen auch einige Künstler bei der Arbeit und das ganze Drumherum des Festivals.

Die Bilder aus Tallinn und Valga folgen in Kürze. Bis dahin könnt ihr euch noch das folgende Video angucken. Die estnische Band Tenfold Rabbit hat vor Kurzem beim „Waves Vienna“-Festival gespielt. Auf dem Weg nach Wien mussten sie in Frankfurt zwischenlanden. Im Frankfurter Flughafen stand zu dem Zeitpunkt (oder steht noch) ein Flügel, an dem jeder spielen durfte (oder darf). Andres Kõpper, der Sänger der Band, hat sich kurzerhand an den Flügel gesetzt und eine besondere Version des Songs „Oblivion“ aufgenommen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s