Gefangen in der Vorweihnachtszeit

Seid ihr schon in Weihnachtsstimmung? Ich noch fast gar nicht. Obwohl es in 29 Tagen schon soweit ist, verspüre ich momentan eigentlich nur eine Vorfreude darauf, über die Feiertage meine Lieben in Deutschland wiederzusehen. Die Esten sind aber auch einfach deutlich später dran mit Weihnachtsdeko, -musik und -geschenkangeboten. Gestern wurde der Weihnachtsmarkt in Tallinn eröffnet, … Mehr Gefangen in der Vorweihnachtszeit

Reisen durch die Zeit und mit dem Finger auf der Karte

In dieser Woche habe ich im Archiv fast 500 Männer kennengelernt. Nein, nicht persönlich. Nur als Gegenstand von Akten. Und zwar bekam ich am Montag eine neue Aufgabe von meinem Kollegen Sven, der fließend Deutsch spricht. Das liegt, wie er mir erzählt hat, daran, dass seine Eltern beide deutsche Philologie studiert und sich in seiner … Mehr Reisen durch die Zeit und mit dem Finger auf der Karte

Uus kaup

Schilder mit der Aufschrift „uus kaup“ – „neue Ware“ sieht man oft in estnischen Geschäften, und als ich heute im Kaubamaja (Kaufhaus) in der Altstadt an so einem vorbeiging, kam ich auf die Idee, euch mal zu zeigen, was ich in der letzten Zeit so erstanden habe: Besonders toll finde ich die Postkarten. Die habe ich in … Mehr Uus kaup

Buntes Laub und weiße Dächer

Jetzt bin ich noch gar nicht dazu gekommen, die Herbstbilder hochzuladen, von denen ich letztes Mal schrieb, und schon steht die nächste Jahreszeit vor der Tür: der Winter! Während ich am sehr nebligen Sonntag Abend bei meinem Dämmerungsspaziergang in dünnem Pulli und Regenjacke noch ins Schwitzen kam, wurde es am nächsten Tag schlagartig deutlich kälter. … Mehr Buntes Laub und weiße Dächer

Im Westen, Teil 1

Was nun folgt, wird vermutlich sehr lang, aber angesichts der Tatsache, dass ich so lange nichts mehr geschrieben habe, geht das, denke ich, in Ordnung. Es gibt auch, wie schon angekündigt, wirklich eine Menge zu erzählen, ich war in der letzen Zeit nämlich ziemlich viel unterwegs in diesem schönen Fleckchen Erde, das sich Estland nennt. Von diesen Ausflügen werde … Mehr Im Westen, Teil 1

Notes from the Archive (and more)

In der Stuttgarter Staatsgalerie gab es vor einiger Zeit mal eine Ausstellung über den Architekten James Frazer Stirling, die den Titel „Notes from the Archive“ trug, und den möchte ich für diesen Eintrag gerne übernehmen, denn es sind tatsächlich eher kleine Notizen als große Neuigkeiten, die es aus dem Archiv (und aus meinem sonstigen Leben … Mehr Notes from the Archive (and more)

Liebesfilme, Geburtstagschaos und ein Mordfall

Die zweite Woche im Praktikum begann so, wie die erste aufgehört hatte – mit Briefen aus dem Jahr 1689. Ich werde langsam besser im Entziffern der Handschriften, aber auch, wenn man lesen kann, was da geschrieben wurde, ist es nicht immer einfach, zu verstehen, was genau der Verfasser da eigentlich von dem schwedischen Generalgouverneur wollte. … Mehr Liebesfilme, Geburtstagschaos und ein Mordfall

Neues Bier, altes Papier

Bevor ich von meinen ersten Tagen im Praktikum berichte, hier noch was Interessantes für die (angehenden) Bibliothekare, die Stuttgarter und alle Biertrinker unter euch (wer sich jetzt drei Mal angesprochen fühlt: Herzlichen Glückwunsch!). Fangen wir mit der Bibliothekswelt an: Ende Juli/Anfang August fand im Baltikum ein Bibliothekarstreffen der besonderen Art statt: „Cycling for libraries“. An … Mehr Neues Bier, altes Papier